Liebherr 954 von RCBRMIN

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • :moin: zusammen,

      um die Langeweile (hatte ich eigentlich noch nie :D ) zu überwinden, habe ich mal wieder etwas "gebastelt".
      U.a. habe ich die Bleche kräftig aufgeblasen und plötzlich hatte ich einen Hydrauliktank :112:
      Übrigens sind auch die Halterungen für die Wellen von RCBRMIN aus unterwegs, nur sind die normalerweise fest mit den Wellen verbunden. Mal sehen, wie ich das hin bekomme, die an die Wellen zu befestigen. ?(

      Die Hydraulik ist komplett fertig angeschlossen.
      Die Rohre die mit geliefert wurden habe ich nicht angeschlossen. Sie haben ein Innengewinde und spezielle Nippel wurden auch mit geliefert.
      Diese Nippel haben aber einen sehr kleinen Innendurchmesser und somit einen geringeren Durchfluss. Bin mir nicht sicher, ob damit der schwere Stil und der noch schwerere Löffel bewältigt werden können.
      Evtl. kann man sie später für ein Zusatzgerät benutzen.






      Die Schrauben zur Befestigung des Aufbaues auf die Grundplatte, die beim Komatsu noch vorhanden waren, habe ich hier auch wieder angebracht.
      In die vorhandenen Löcher ein M5-Gewinde geschnitten und die gekürzten Schrauben mit einem Federring von ober rein gedreht.



      Tja, jetzt noch die Elektrik einbauen, wobei ich noch auf einen Regler für den Drehmotor (MFX von Servonaut) warte., dann kann der erste Test beginnen...

      So, heute will ich keinen Bagger mehr sehen.
      Gleich geht´s an die XBox und evtl. ein paar Rennen fahren :fahrer , oder etwas Krieg spielen :wech
      Gruß, Helmut

      Liebe ist das einzige, was mehr wird, wenn wir es verschwenden.
    • Thorsten schrieb:

      So schnell wie du bist, läuft der ja morgen Abend schon..:-)
      Gruß
      ...Mensch, das ist ja beängstigend, den hab´ ich doch erst am Dienstag im "Hesseländle" geholt :geht
      Wie ich schon in einem vorherigen Beitrag erwähnte; wenn Du alle Teile zusammen hast, ist der Bagger in ein paar Tagen fertig zumindest so weit, dass man schon damit baggern kann :]
      Gruß, Helmut

      Liebe ist das einzige, was mehr wird, wenn wir es verschwenden.
    • Hätte ich dir sagen sollen, dass die Bolzen-Halterungen nur Dekoration sind? ^^ Also quasi geschraubte Unterlegscheiben.

      Der Tank und die Drehmotorabdeckung gefallen mir sehr gut. ;)
      Bei mir ist jetzt der Unterwagen und der Ausleger zusammen. Heute nacht wird dann der Bericht weiter geschrieben.

      Gefallen mir langsam richtig gut unsere Baggerchen.
      Grüße
      Dennis
    • Exocet schrieb:

      Hätte ich dir sagen sollen, dass die Bolzen-Halterungen nur Dekoration sind? Also quasi geschraubte Unterlegscheiben
      Echt ?( was soll denn der Blödsinn?
      Wenn ich die bekomme (sie sind ja unterwegs) werde ich die auch mit den Wellen verbinden, so dass sie auch ihren Sinn erfüllen.
      Die Drehmotorabdeckung werde ich oben auch noch mit der Teileinrichtung bearbeiten.
      Ja, mir gefallen sie auch, und auch das Preis/leistungsverhältnis stimmt.

      Micha; Du musst keine Angst haben, bin ja bei Dir ;)
      Eigentlich wäre ich wohl erheblich weiter, wenn ich mich nicht einen ganzen Tag lang mit dem Tank aufgehalten hätte. Werde nie wieder Kupfer und Messing zusammen verlöten, weil der Schmelzgrad der beiden Metalle unterschiedlich ist.
      Während das Eine so langsam heiß wird, laufen bei dem Anderen schon wieder die Lötnähte aus :wand
      Gruß, Helmut

      Liebe ist das einzige, was mehr wird, wenn wir es verschwenden.
    • :moin: :moin:

      es ist wieder etwas passiert.
      Gestern wollte ich eigentlich eine Baggerbaupause einlegen. Hab´s auch fast geschafft, bis auf eine Stunde, in der ich dann schon mal mit dem Einbau der Elektronik begonnen habe.
      Heute hab´ ich dann den Einbau der Elektronik beendet und hier sind die Bilder dazu...

      Zunächst ist erst mal ein "geordnetes Chaos" zu erkennen.



      Unter der weißen Platte, zwischen Tank und den Ventilen, habe ich die Regler unter gebracht.
      Rechts vorne liegt die Anschluss-Leiste für alle Plus + Minus-Anschlüsse und der Sicherungskasten.
      Auf der grauen Hartschaumplatte befindet sich der Ein-Aus-Schalter und das Sound-Poti sowie der Empfänger.





      Dann ging´s los; Öl einfüllen und erster Start





      Alles lief eigentlich gut bis auf;
      Obwohl ich den Druckbegrenzer schon ganz zu gedreht hatte, stieg der Druck nicht höher als ca. 14 bar.
      Damit konnte ich zwar den Stiel und den Löffel bedienen, der Ausleger jedoch bewegte sich keinen Zentimeter nach oben es sei denn, ich habe ihn mit angehoben.

      Eigentlich konnte ich keinen Fehler feststellen, bis auf;
      auf dem nächsten Bild sieht man den Hydraulikschlauch aus dem Ventil kommen und ins T-Stück geht. Den Schlauch habe ich allerdings, aus Platzgründen, nicht unten
      sondern seitlich angeschlossen.
      Kann es sein, dass dieser Öldurchfluss einen Stau verursacht :?: ?(
      Was meint Ihr dazu :?:

      Gruß, Helmut

      Liebe ist das einzige, was mehr wird, wenn wir es verschwenden.
    • Hallo Helmut,
      Das sieht schon ordentlich aus.
      Ich glaube nicht das der Anschluss das Problem macht, unter 20 Bar haben die China Zylinder bei mir auch keine Kraft.
      Am Anfang hat der Bagger es nicht geschafft sich mit den Hubzylinder hoch zu drücken, im memoment läuft meiner mit gut 25 Bar.
      Was für Kabelverbinder verwendest du für die Motorkabel?
      Und was für blaue Klemmen hast du für die elektrik verwendet?
      Gruß
      Thorsten
    • Hallo Thorsten,

      ich hatte Dir am 15.06.meine Tel.-Nr. per Mail geschickt, hast Du die erhalten? Wenn ja, ruf mich doch bitte mal an.

      Der Komatsu, den der Micha in der Zwischenzeit hat, lief mit genau dieser Elektrik (weil er andere Regler benutzen wollte) und mit diesen Einstellungen.
      Wenn Du die Kabelverbinder vom Motor für die Hydraulikpumpe meinst; es sind die Goldstecker die dabei waren.
      Die Kabel habe ich mit einem Silikonkabel 2,5 qmm verlängert.
      Die blaue Klemmleiste ist diese

      Aber wie schon geschrieben, lief der Komatsu mit der gleichen Elektronik und den gleichen Einstellungen problemlos.
      Das alles kann´s nicht sein, das Problem muss irgend wo anders liegen.
      Der Komatsu lief übrigens auch mit 25 bar, aber jetzt baut die Pumpe max. 12 bar auf.
      Gruß, Helmut

      Liebe ist das einzige, was mehr wird, wenn wir es verschwenden.
    • Hallo Helmut,

      Dingo schrieb:

      Obwohl ich den Druckbegrenzer schon ganz zu gedreht hatte, stieg der Druck nicht höher als ca. 14 bar.
      also wenn du den Druckbegrenzer ganz zu gedreht hast,dürften nicht nur 14 Bar druck da sein :!:

      Ich gehe mal davon aus das die Pumpe richtig rum dreht ;) und auch genügend Öl im Tank ist.
      sind deine Ventile alle auf Mitte :?: ,wie sind die zwei zusatz ventile angeschlossen :?: .
      Gruss Michael :tschuess

      Meine Modelle :
      Mercedes Bens 8 x 8 mit Abroller
      Sennebogen 840 M
      Faun L55
      Mercedes Agro Truck (im Bau)
    • Hallo Michael,

      der Motor dreht, wenn Du davor stehst, im Uhrzeigersinn, also richtig.
      Da ich gerade den dritten Bagger baue kannst Du davon ausgehen, dass ich auf den richtigen Ölstand achte :D
      Die Ventile standen natürlich "auf Mitte" ;) und die Zusatzventile sind mit Blindstopfen versehen.

      Allerdings habe ich jetzt eine andere Anschluss Reihenfolge gewählt, ob es daran liegt?
      Wenn man von vorne auf die Anschlüsse sieht habe ich hinten links den Druckregler und vorne die Leitung über den Filter zum Tank angeschlossen.
      Hinten rechts geht ein 6 mm Schlauch zum Tank und vorne ist ein Blindstopfen. Beim Komatsu lagen diese Anschlüsse seitenverkehrt.
      Liegt darin evtl. der Fehler :?:
      Gruß, Helmut

      Liebe ist das einzige, was mehr wird, wenn wir es verschwenden.
    • Hallo Helmut,

      Dingo schrieb:

      Wenn man von vorne auf die Anschlüsse sieht habe ich hinten links den Druckregler und vorne die Leitung über den Filter zum Tank angeschlossen.
      du schaust auf die Anschlüsse der Zylinder,hinten Links Druckregler,Anschluss davor über Filter zum Tank,OK.

      aber,

      Dingo schrieb:

      Hinten rechts geht ein 6 mm Schlauch zum Tank
      warum hast du hier noch einen Rücklauf zum Tank :?: ,der ist doch am Druckanschluss der Pumpe angeschlossen, oder :?:
      Ich hab bei mir die Gegenüberliegenden Anschlüsse am Ventil verschlossen :!:
      Gruss Michael :tschuess

      Meine Modelle :
      Mercedes Bens 8 x 8 mit Abroller
      Sennebogen 840 M
      Faun L55
      Mercedes Agro Truck (im Bau)