Projekt 3 - Rummelplatz/Kirmes/Jahrmarkt/Schützenfest Diorama

    • Hallo zusammen


      Danke Jungs. War ein stressiges Wochenende, hat aber auch Spaß gemacht. ?part


      @ Bernd: es ist nie zu spät für eine schöne Kindheit


      @ Mark:da brauchst Du keine Bedenken haben. Das Mädel kann wirklich die Zukunft vorhersagen.Ihre Zwillingsschwester arbeitet allerdings an anderer Stelle… =O






      Das eigentliche Chaos kam nachdem ich die Modelle wieder zu Hause stehen hatte.Ich brauche nun meine Zeit in der Halle, meine Frau wollte die Modelle allerdings nicht überall rumstehen haben. Also aufräumen…


      Es sind nicht zu viele, es sind viel zu viele! Die Idee alles enger hinzustellen ist da auch keine wirkliche Hilfe. Rund 20 Wagen werden überbleiben und einen anderen Einsatzort bekommen, einige kommen weg. Die Zugmaschinen werden an anderer Stelle gelagert bzw. eingesetzt. Zwei dieser Züge werden später zu Selbstfahrern umgebaut.















      Zwei neue Ideen machen Sinn, waren aber jetzt aus Zeitmangel nicht umsetzbar. Die ganze Fläche soll/muss einen Bodenbelag bekommen (Grünfläche). Und 2.: die ganze Elektrik muss neu gemacht werden und auch viele Wagen sollen Licht bekommen.Vielleicht im Winter…Die Grundidee für alle Modelle: 12V, einheitliche Buchsen im Modell, Kabel mit Steckern die an die Power-Station angeschlossen werden. Also auch halbwegs vorbildgerecht









      Der Musik-Express bleibt unverändert stehen. An zwei Stellen stößt er schon an Wand und Decke und so kamen nur die dazugehörigen Packwagen auf die freie Fläche dahinter.














      Den hinteren Rand bilden nun die Wohnwagen








      Ein weiterer Musik-Express ist auch noch bei mir gelandet. Das Modell kommt aus den 60er Jahren und ist der Zeit entsprechend mit Glühbirnen bestückt. Die meisten wohl in Reihe geschaltet und damit eine Großbaustelle. Egal, der Maßstab passte und sicher eine lohnende Baustelle für die Kirmes.












      Zum Glück besteht das „Inferno der Motoren“ immer noch nur aus einer Fassade. Sie ist nun zwischen die beiden Musik-Express gekommen








      Das Transportfahrzeug ist inzwischen auch fertig. Es wird allerdings auf der Anlage keinen Platz finden. Auch dieses Modell wird als Selbstfahrer aufgebaut, damit es nicht immer in der Vitrine steht














      Da ich viel zu viele Packwagen habe, habe ich die Modelle so angeordnet, dass man die Verkaufswagen von vorn sieht und dort, wo man die „Verkaufswagen“ nur von hinten sehen kann, einfach Packwagen stehen. Sieht voller aus und ich muss die Modelle ja unterbringen…die Idee hatte ich beim Hafenfest und optisch fällt dieser kleine Beschiss kaum auf.











      Auch die beiden alten Karussells (Spieluhr und Josef Müller - Prater Modellbau) sind ersetzt worden. Auch diese Modelle waren eher 1/18 und damit zu klein. Neu ist ein Kettenflieger mit rund 60cm Höhe. Das passt einfach besser





      Auch das LGB Riesenrad war selbst als Kinderriesenrad viel zu klein und wurde gegen ein kleines Riesenrad im passenden Maßstab getauscht.








      Alle Modelle wurden/mussten nochmal etwas enger gestellt werden. Optisch nicht schön, aber es ging nicht anders. Außerdem sind breite Gänge etwas für´s Publikum und da sich das, mangels ausreichender Figuren, eh nicht darstellen lässt…


      Und nun einige Bilder von der neu aufgebauten/angeordneten Schützenfest-Großbaustelle


























      Noch ist es dunkel und still, aber es juckt schon in den Fingern alles fertig zu machen. Ist aber ne Menge Arbeit und im Moment hab ich dafür keine Zeit. Die ersten Bilder im Dunkeln müssen also noch warten…


      Ein unbedachtes Problem ist auch aufgetreten. Ursache wieder mal die Tatsache, dass sich nicht alles im Maßstab umrechnen lässt: Sound.Das menschliche Ohr hat einen bestimmten „Hörradius“. Auf einem Jahrmarkt macht jede Bude Krach, aber die Entfernungen zwischen den Buden sind größer als der Hörradius. Im Modell stehen die Buden allerdings zu dicht beieinander und das Ohr hört den Krach vom ganzen Markt. Das klingt sch…. ! Das werde ich also berücksichtigen müssen.


      Eine Bude muss dann allerdings doch rauszuhören sein. Die Orgel. Schon immer war DER Treffpunkt für Verabredungen: „vor der Orgel“








      Der Sound kommt von diesem Ding





      Jede Menge Krach und echte Orgelmusik per USB Stick.


      Bedingt durch den Platzmangel und meine Sammelwut ist das „Projekt 3“ an seine Grenze gekommen. Ein großes Modell ist noch im Kopf/Bau. Die Go-Kart-Bahn. Diese Idee wird aber noch warten müssen bis das Platzproblem gelöst ist.Ein anderes großes Modell stand seit über 10 Jahren nur als Baustelle rum. Nun habe ich auch damit wieder angefangen. Der Autoscooter.Wenn er irgendwann mal fertig ist, kommt der 2. Autoscooter raus und es gibt etwas Platz…für die Kart-Bahn.


      Gruß

      Peter