Bau eines DB Wechselbrückenzuges mit 2 Achs- Drehschemelwechselbrückenanhängers

    • opel71 schrieb:

      ich will ja nicht nörgeln, aber hier fehlt doch noch was.......und wenn es nur die Fortsetzung des Bauberichtes ist 8)

      Dampfmichel schrieb:

      opel71 schrieb:

      ich will ja nicht nörgeln, aber hier fehlt doch noch was.......und wenn es nur die Fortsetzung des Bauberichtes ist 8)
      Was heißt hier "NUR"?Das ist DER Baubericht und wir wollen, das er fortgesetzt wird!

      Heinz beende deinen Urlaub auf Malle, oder wo immer du bist, und berichte weiter! )bil )bil )bil
      :tschuess :wech
      Hallo zusammen,

      keine Angst, es geht weiter.

      Aber wie es manchmal so ist im Leben, hat die Chefin meine Hilfe angefordert und einige Gartenrbeiten aufgelistet, die abgearbeitet werden mussten.

      Zudem habe ich den Scania jetzt soweit, dass er lackiert werden kann, das Fahrerhaus ist beim Lacker und die restlichen Teile nehme ich mir selbst vor, aber dann geht es weiter mit dem Wechselbrückenzug.

      Gruß
      Heinz
    • h.vonrueden schrieb:

      Aber wie es manchmal so ist im Leben, hat die Chefin meine Hilfe angefordert und einige Gartenrbeiten aufgelistet, die abgearbeitet werden mussten.
      Ich glaub´, der Heinz ist eine GmbH
      Geh mal!
      Mach mal!
      Bring mal!
      Hol mal!

      Oder bist du im diplomatischen Dienst und STÄNDIG mit der Erledigung von Regierungsgeschäften betraut?

      PS Hoffentlich wird das Wetter bald wieder schlechter!
      :tschuess :wech Michael
    • Hallo zusammen,

      nachdem die Lackierung am Scania- Auflieger bis nach Ostern ruht, habe ich mir heute mit dem Wechselbrückenanhänger und der Wechselbrücke beschäftigt:

      Wechselbrücken- Anhänger

      Am Wechselbrücken- Anhänger mussten noch der Palettenkasten und ein paar Kleinteile lackiert werden

      Gestern Abend wurden die Teile grundiert und und heute lackiert

















      Wechselbrücke

      An der Wechselbrücke mussten noch 2 Sachen bearbeitet und dann kann lackiert werden.

      Damit die Füße beim Ausklappen nicht komplett aus den Führungsrohren gezogen werden können, wurde der Auszug durch eine Unterlegscheibe mit Schraube begrenzt





      Zudem waren die mittleren Trageholme nur vorne und hinten am Wechselbrückenrahmen verschraubt. Um mehr Halt in die Trageholme zu bekommen, wurden insgesamt 4 weitere Schrauben in die Quertraversen/ Trageholme geschraubt. Somit ist zudem gewährleistet, dass die Trageholme, die gleichzeitig als Führungen beim Unterfahren des Fahrgestelles unter die Brücke dienen, sich beim Versatz des Anh.- Fahrgestelles nicht auseinander drücken können.






      Gruß
      Heinz
    • Hallo zusammen,

      bedanke mich für Euere positive Resonanz durch Likes oder Kommentare.


      Dampfmichel schrieb:

      Heinz, hoffentlich wirst Du diesmal fertig, bevor dich deine Frau wieder mit Gartenarbeit oder sonstigen Regierungsgeschäften betraut. - Hoffentlich bringt der Osterhase noch ein bisschen Aprildauergraupelregenschneesonnenschein, damit du fertich wirst!

      )bil
      Hallo Michael,

      da muss ich Dich leider enttäuschen. Es ist wieder Gartenzeit und da kennt Sie keine Gnade mit mir. Es gibt bestimmte Arbeiten :kehr die mir zugeteilt wurden, die muss ich abarbeiten :112: :112: , aber manchmal spielt ja auch das Wetter nicht mit und dann darf ich wieder werkeln :] .
      Die Ergebnisse in dem nachfolgenden Bericht.

      Gruß

      Heinz
    • Hallo zusammen,


      nicht, dass Ihr meint, es geht hier nicht weiter.


      Will Euch mal auf den aktuellen Stand bringen.


      Zum Lackieren der Wechselbrücke, wurden die abnehmbaren Sachen demontiert, angeschliffen, grundiert und die Teile, die rot lackiert werden sollen mit 2 K- Einschicht- Decklack versehen.




      Die Teile, die in silbermetallic lackiert und rot abgesetzt sollten, wurden mit Basis- Lack in silbermetallic (Rahmen/ Stirnwand) und mit Basis- Lack in rot (4 Containerecken) lackiert und nach ca. 15 Minuten Zwischentrocknung mit 2 K- Klarlack lackiert.

      Der WB- Rahmen nach Grundierung und Aufbringung des silbernen Basis- Lackes, nach dem Abkleben zur Aufbringung des roten Basis- Lackes an den 4 Containerecken




      WB- Rahmen nach dem Aufbringen des roten Basis- Lackes, nach Entfernung des Abdeckpapieres, vor dem Aufbringen des 2K - Klarlackes



      ohne Klarlack



      mit Klarlack



      Boden zur Montage auf dem WB- Rahmen nach Aufbringen Basis- Lack



      WB- Rahmen nach Aufbringung des Klarlackes












      Rahmenteil nach Lackierung



      Anbauteile der WB lackiert in 2 K- Einschichtdecklack RAL 3002

      Wechselbrückenfüße



      WB- Fuß- Halterungen



      von links nach rechts: Querstrebe für WB- Fuß/ Fußauflage nach Einschub/ Halterung für Aretierung Fuß




      ein Teil der Rahmentraversen



      Hebelverlängerungen für die Aretierungen



      Halterungen der Verlängerungen für die Aretierungen



      Die frisch lackierten Teile müssen noch ein paar Tage aushärten und dann kann mit dem Zusammenbau begonnen werden.


      Gruß
      Heinz
    • Neu

      Hallo zusammen,

      bedanke mich für Euer Interesse.

      Nachdem die Chefin heute Ausgang hatte, ich in den letzten Tagen gute Ergebnisse im Garten vorweisen konnte, durfte auch ich bei meinem Hobby ausspannen :bier , nein, natürlich nicht beim Bier trinken, sondern beim Modellbau ?part

      Somit kann ich Euch heute wieder einige Bilder einstellen, die den Fortschritt aufzeigen:


      als Erstes wurden die mittleren Traversen und die seitlichen Rahmen- Traversen angeschraubt





      dann die Quertraversen angeschraubt, hier ein Gesamtüberblick



      hier die Brücke mal probeweise auf dem WB- Anhängergestell











      hier mit aufgelegter, aber noch nicht verschraubter Bodenplatte





      hier mit Probeladung











      Gruß
      Heinz
    • Neu

      Hallo Heinz,

      ich drücke bei jedem Deiner Beiträge ja immer bewusst auf den "Gefällt mir"-Button. Und zwar zurecht! - Ganz toll, wie und was Du hier baust und uns auch noch schrittweise zeigst. - Vielen Dank für Deine Berichterstattung! - Und nochmals ein ganz großes Lob an Dich und Deine Fähigkeiten! :top

      Nun bin ich schon gespannt, wann Du Dich das nächste Mal von der Gartenarbeit erholen kannst und es hier weiter geht. 8o
      Viele Grüße
      Christian

      RC TRUCK BUILDING
    • Neu

      Hallo zusammen,

      danke Euch für positive Resonanz.


      Trevax schrieb:

      Wahnsinns Teil!!! :res
      Das ist bald zuschade um es zu bewegen.
      Wirklich perfek, wenn der orginal Hersteller das sehen würde müsstest dem glatt eins für die Ausstellung bauen.
      Hallo Christian,

      nee, nee, dass lass ich lieber mal bleiben, muss ja für mich selbst noch 3 Wechselbrücken bauen, dass reicht dann auch :fiess :112:

      Gruß
      Heinz
    • Neu

      Hallo zusammen,

      ich bin ja nicht unbedingt ein Freund vom reinen Kleben von Modellbauteilen, sondern halte mehr vom Kleben und zusätzlichen Schrauben.

      Aber beim Anbringen der Greifkanten für das Anheben der Wechselbrücke im Kombi- Verkehr, habe ich mich doch dazu hinreißen lassen, da die erforderlichen Bohrungen zum Einbringen der Gewinde eng am Rand des Rahmens liegen würden und zudem nur eine Bohrtiefe von ca.2,5 mm zur Verfügung stand.

      Man sollte auf seine innere Stimme hören.

      Beim Grundieren der Bodenplatte bin ich mit einer Greifkante angeeckt und diese hat sich dann gelöst



      Aus diesem Grunde wurden dann nach dem Trockenvorgang die geklebten Greifkanten, die aus einem gleichschenkeligen Winkelprofil gefertigt waren, durch neue Greifkanten, die aus einem T- Messingprofil gefertigt wurden, ersetzt. Dieses mal wurden sie mit 1,6 mm Senkkopfschrauben verschraubt.

      nach dem Entfernen der alten Greifkanten




      Testanbau vor dem Lackieren und nach dem Setzen der Bohrungen und der M1,6 mm Gewinde





      Hier die neuen Greifkanten nach dem Lackieren





      und hier nach der Montage im lackierten Zustand







      2 U- Profile, die als Aufnahme von Gummipuffern dienen sollen, wenn man den WB- Anhänger an die Rampen rangiert, wurden auch noch lackiert





      danach wurde die vordere Halterung, incl. Auflage für die Brückenfüße im eingeklappten Zustand, montiert





      Gruß
      Heinz
    • Neu

      Hallo zusammen,

      ein :dan :dan an die Kollegen, die mich mit einem Like bedacht haben.


      Hallo Michél,


      funbiker29 schrieb:

      ...die gelben Greifkanten für den Containerkran sehen richtig g... aus!

      Macht was her der Anhänger und die Brücke.

      Schön wäres es natürlich, wenn Du mir die gelbe Zulassungstafel zum Kombi- Verkehr drucken könntest, damit ich die noch vorne an der Stirnwand anbringen könnte :112:

      Gruß
      Heinz
    • Neu

      Hallo zusammen,

      nach dem Zusammenbau der Wechselbrücke habe ich heute ein paar Fotos gemacht oder waren es mehr, als nur ein paar :?: , egal, ich stelle sie mal alle ein, wem es zuviel sind, einfach auf eine andere Seite wechseln :112:


      Damit es nicht zu anstregend wird, erspare ich mir die Kommentare zu den Bildern, da sie meiner Meinung nach genügend Aussagekraft haben:




























      Fortsetzung folgt gleich