Magom 1/14 Excavator

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, nach ein wenig Gartenarbeit ist es heute wieder weitergegangen...
      Aber seht selbst:

      Hier der fertig lackierte und zusammengebaute Baggerarm.
      Es fehlt noch die Arbeitsbeleuchtung, sowie der 90° Schlauchdockanschluss für den Arm.
      Auf den Dockanschluss bin ich schon gespannt. Wird knifflig den herzustellen.
      Bin jederzeit offen für Anregungen, Kritik und Verbesserungsvorschläge!!
      Die Transporsicherung lässt noch zu wünschen...

      1,

      2,

      3,

      4,

      5,

      Auf eine Anfrage hin hier mal etwas genauer der Unterwagen.
      Leider war er schon schwarz lackiert, deshalb erkennt man nicht alles so gut.

      6,

      Hier mal beide Ketten. Die Bolzen sind aus VA-Stahl. Die Kettenglieder sind aus Aluguss.

      7,

      Hier der Kettenspanner am Unterwagen angelehnt.

      8,

      Die Turas machen einen super Eindruck, auch die Spannung des Kettenspanners scheint ausreichend.
      Ob's reicht, wird sich zeigen :gk

      9,

      10,

      Hier der Oberwagen, ohne Deckplatte.
      Die Plastikschale stellt den Platz der Hydraulikpumpe mit Tank dar.

      11,

      Rechts neben dem Ventilblock ist genug Platz für die Elektrik.
      Als Akku wird ein 5Ah 3s Lipo verwendet.
      Demnächst kommt noch ein Manometer, sowie der Magnetschalter von Emcotec.

      12,

      Hier sieht man gut den Platz für das Heckgewicht.

      13,

      14,

      Hier nun mit Deckplatte. Mir gefällt es ganz gut, dass ich durch die Motorhaube einen guten Einblick auf die Technik habe.

      15,

      16,
      Mfg Xaver


      Mein King Hauler Kipper (noch in der Testphase)
      Mein Globeliner (aktueller Stand)
      Mein MAGOM Bagger (Gerade im Aufbau)

      Ho Ho, Letz go!!!!

      http://www.indoor-parcours-sueddeutschland.de/
    • @Xaver

      Vielen Dank für Deinen ausführlichen und sehr gut gemachten Bildbericht!

      Eigentlich schade, dass der Hersteller keine endlose Drehdurchführung direkt mit eingeplant hat.

      Hast Du schon Gelegenheit gehabt, die Motoren für den Fahrantrieb und den für den Antrieb des Drehkranzes zu vermessen,
      um bezüglich der Verwendung entsprechender Regler eine konkrete Aussage machen zu können?

      Welchen Regler wirst Du an der Hydraulik-Pumpe verwenden?
      MfG
      Christian
    • Danke Matthias,

      Bin heute Morgen schon auf Landefeld gestossen.
      Meine Frage heute den ganzen Tag war, ob ich auch PA-Schläuche verwenden kann....
      Bei Magom sind es Polyurethan schläuche.
      Werd gleich mal ne Rolle ordern.
      Und mal stöbern, ob ich nen Filter finde.

      MfG Xaver
      Mfg Xaver


      Mein King Hauler Kipper (noch in der Testphase)
      Mein Globeliner (aktueller Stand)
      Mein MAGOM Bagger (Gerade im Aufbau)

      Ho Ho, Letz go!!!!

      http://www.indoor-parcours-sueddeutschland.de/
    • Denke, dass der Tank von der neuen Jungpumpe ausreichen wird.
      Falls es nicht reicht (öltemperatur), kann ich immernoch etwas ändern...
      Hab grad die Pakete von Fumotec und Magom ausgepackt...
      Tolle Sachen waren da dabei.... Freu mich schon aufs Wochenende...
      Mfg Xaver


      Mein King Hauler Kipper (noch in der Testphase)
      Mein Globeliner (aktueller Stand)
      Mein MAGOM Bagger (Gerade im Aufbau)

      Ho Ho, Letz go!!!!

      http://www.indoor-parcours-sueddeutschland.de/
    • Hi Christiaan,

      Minimal bin ich weiter.
      Das Maiwochenende ist allerdingsimmer stressig.
      Bin heute wieder am Parcour am fahren. Bilder folgen heut abend.
      Aber ich kann schon mal verraten, dass die Lichter schon montiert sind, ohne Leuchtmittel.
      Der Oberwagen und der Unterwagen wurden testhalber wieder vereinigt, wird auch bis zum lackieren so bleiben.
      Und des wurden einige Schäkel zusätzlich angebracht.


      MfG Xaver
      Mfg Xaver


      Mein King Hauler Kipper (noch in der Testphase)
      Mein Globeliner (aktueller Stand)
      Mein MAGOM Bagger (Gerade im Aufbau)

      Ho Ho, Letz go!!!!

      http://www.indoor-parcours-sueddeutschland.de/
    • Hi,

      Na klar geht es weiter.
      habe mittlerweile Ersatzkettenglieder bekommen und montiert.
      Auch der Oberwagen sintzs schon wieder drehfreudig.

      Leider gab es heute ein paar Rückschläge.... ?wegl
      Erste Tests mit angeschlossener Elektrik und Hydraulik fanden im Garten statt.
      Fehler Nr. 1: Hydraulik leckt... Also nochmal den selbstgebauten 90° Winkel am Arm geprüft und Leitung gedichtet.
      Fehler Nr. 2: Hydraulik nicht ordentlich entlüftet... Öl schäumt schnell auf, da der Tank zu klein ist und sich das Öl nicht beruhigen kann.
      Fehler Nr. 4: Löffelzylinder hatte auf einmal keine Funktion mehr, höchst wahrscheinlich ist die Dichtung an der Kolbenstange defekt. Wird als nächstes mal zerlegt und gerichtet. O-Ringe hab ich noch genug auf Halde :]

      War ziemlich aufregend, die Hydraulik zu verschlauchen. Aber denke für's erste ist es ganz gut geworden.

      Ach ja, die neue Jung-Pumpe ist super. Wird nicht heiß, das Öl wurde in den ca 15 Minuten test angenehm warm (ca. 20°C).
      Auch der Emcotec Magnetschalter ist super, werde ich bei den nächsten Modellen auch verwenden.
      Das Manometer von Fumotec hatte ich auch angeschlossen. Die Pumpe und ds DBV zeigten konstante Leistung bis ca. 12bar, danach schwankte die Nadel zu heftig, um ordentlich ablesen zu können.


      Bilder folgen
      Mfg Xaver


      Mein King Hauler Kipper (noch in der Testphase)
      Mein Globeliner (aktueller Stand)
      Mein MAGOM Bagger (Gerade im Aufbau)

      Ho Ho, Letz go!!!!

      http://www.indoor-parcours-sueddeutschland.de/
    • Hmm,

      Konnte trotz einer Leckage und nicht funtionierendem Schaufelzylinder einfach nicht die Finger weg lassen....

      Fehler Nr. 5: Das Hydrauliksystem ist komplett geschlossen. Es kann sich also auch nicht ausdehnen...
      Klare Folge daraus, es baut sich Druck auf.
      Trotz Leckagen war der Druck so groß, dass es mit die Dichtung des Hydrauliktanks herausgedrückt hat.
      Fazit: Es muss ein ordentlicher Tank mit Filter und Entlüftung her, um solche Fehler zu verhindern.

      Hab mir nun den Tank etwas genauer angeschaut und auch noch eine benutzerfreundliche Änderung vorgenommen...



      Hier sieht man den Tank in geöffnetem Zustand.
      Ich habe die M3-Schraube, welche zum Befüllen dient entfernt, das Gewinde aufgebohrt und ein M5 Gewinde geschnitten.
      Somit kann ich nun meine Hydraulikanschlüsse anstecken.
      Zudem habe ich der Flasche mit Hydrauliköl auch so einen Anschluss verpasst. Das Nachfüllen ist jetzt kein Problem mehr.
      Werde die Pumpe demnächst um 90° gedreht einbauen, so dass der ursprüngliche Tank am Boden liegt.
      Die Oberkante des Tanks in jetzigen Zustand würde nur einen Tank in den oberen 12mm des Oberwagens ermöglichen.
      Aber hier könnte Flüssigkeit ausdringen, da der Bagger ja nicht immer im Wasser steht... Dann steht er im ÖL... ?wegl
      Mit gedrehtem Einbau kann ich dann den Tank deutlich variabler setzen und zusätzlich noch ein paar Sicherheitsschlaufen gegen Ölverlust auf unebenen Terrain einfügen.



      Hier mal das Manometer im Betriebszustand.
      Hab ein wenig mit dem DBV gespielt und es erst mal auf 18Bar eingestellt.
      Als Grunddruck hab ich in etwa 8 bis 10 Bar. Bei betätigen der Hydraulikfunktionen wird dann mit Mischer hochgedreht.
      Das ganze sind dann in etwa bis 4100 U/min. Nach informationsaustausch mit Gleichgesinnten, sollte die Jung-Pumpe um die 4000 U/min betrieben werden, da sie es nicht mag, zu schnell gedreht zu werden.
      Hier die Daten des Pumpenmotors:
      - KV: 530 d.h. bei voll anliegender Spannung bis zu 5883 U/min
      - Für 11.1 V
      - Max Amp: 60A
      - verwendeter Motorregler: 60A Fahrtenregler von Magom HRC
      - Motorleistung 800W

      Ebenso hat mich die Frage erreicht, um was es sich bei dem Emcotec Magnetschalter handelt...

      Im 2ten Bild sieht man rechts neben der befestigungsstange für die obere Platte einen schwarzen Würfen mit Maßen: 18x20x12mm.
      Das ist der Emcotec Magnetschalter. Ich habe diese Möglichkeit des Modelleinschaltens schoneinige Male auf Messen gesehen und mich jedes Mal gewundert, warum die Fahrzeugführer mit einem rotem Klotz am Fahrerhaus zumwischen.
      Dieser rote Klotz ist der Magnet zum Einschalten des Modells.
      Das tolle daran ist, dass man nicht mehr aufwendig Schalter verstecken und einbauen muss.
      Der Magnetschalter kann hinter PS-Platten oder ähnlichem versteckt werden. Leider nicht hinter Metall.
      Leider fehlt so die genaue Info, ob das Modell gerade aktiv oder ausgeschaltet ist, deshalb werde ich in mein Fahrerhaus eine kleine LED einbauen, welche mir den Eingeschalteten Zustand anzeigt.

      Die Fahrwerksketten habe ich heute ebenfalls ein wenig getestet (ca 40Meter Fahrweg in Wiese und Schotter).
      Ich war positiv überrascht.
      Nachdem viele meinten, dass die Ketten die größte Schwachstelle sein würden verlief die Fahrt ganz ordentlich.
      Bei der Wende auf dem Schotter hatte ich ein paar Bedenken.
      Ich lies beide Ketten gegenläufig laufen und beobachtete das Verhalten des Drecksim Laufwerk.
      Hin und wieder knackte es, jedoch ging nichts zu Bruch. Auch der anschließende Rückweg durch die Wiese war kein Problem.

      Ein Fazit zu dem Bagger habe ich noch für euch:
      Der Bruder Tieflader ist zu schmal und zu kurz für Ihn.
      Bei mir befindet sich nun schon ein Tieflader der Amerikanischen Art in Planung.
      Baubeginn wird leider aus finanziellengrünen frühestens nächstes Jahr sein.
      So lange muss der Bagger noch von Hand transpotiert werden, oder über Fremdfirmen :suptr
      Mfg Xaver


      Mein King Hauler Kipper (noch in der Testphase)
      Mein Globeliner (aktueller Stand)
      Mein MAGOM Bagger (Gerade im Aufbau)

      Ho Ho, Letz go!!!!

      http://www.indoor-parcours-sueddeutschland.de/
    • Hallo zusammen,

      Hab mich heute dem defekten Zylinder angenommen.
      Hatte Glück. Es hat sich lediglich ein wenig Dreck zwischen Zylinderwand und Dichtung gezwängt.
      Das Auseinanderbauen hat astrein funktioniert.
      Die neuen Zylinder sind echt super.

      Als alles wieder zusammengebaut war, hab ich diesmal das System besser entlüften können und siehe da,
      auf einmal passen die Geschwindigkeiten in beide Richtungen und alles geht fließend. :urlaub

      Als nächstes werde ich jedoch nochmal die Hydraulik belüften müssen... :bier

      Der 90° Winkel, welchen ich gemacht hatte ist undicht.
      Hier ist das Problem, dass ich 6 Anschlüsse wollte, um eventuellen Zukunftsaubauten gleich vorzubeugen und 2 Anschlüsse mehr am Arm zu haben.
      Hierzu musste die Befestigung des Winkels eingesenkt werden.
      Somit kann der O-Ring keine ordentliche Auflagefläche mehr und es kann ÖL entweichen.
      Ich hoffe, das ich das Thema mit Teflonband erledigen kann, ansonsten heißt es am Donnerstag wieder Bohren, Schneiden, Feilen, Schleifen, Lackieren, Montieren, Probieren und Testen.

      Einen zusätzlichen Tank werde ich auf jeden Fall noch verbauen. Aktuell dient mir eine Flasche Hydrauliköl.

      Werde euch wie immer auf dem neuersten Stand halten.
      Am Samstag soll er auf dem Parcours getestet werden, natürlich nur, wenn er nicht mehr leckt :bath
      Mfg Xaver


      Mein King Hauler Kipper (noch in der Testphase)
      Mein Globeliner (aktueller Stand)
      Mein MAGOM Bagger (Gerade im Aufbau)

      Ho Ho, Letz go!!!!

      http://www.indoor-parcours-sueddeutschland.de/