CTI Bruder Radlader 574 Bausatz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Am Sonntag war es Zeit den Schnee auf meinem Balkon etwas zu bändigen.
      Das richtige um mal den Radi etwas zu testen

      Also raus mit dem Radlader und Schneeräumen nach meinem Geschmack.
      Ich im Warmen und er Arbeitet fleißig

      Es war schon dunkel, aber wir haben ja Licht


      Damit auch was sieht, mit Blitzlicht
      Und es schneite weiter...


      Ein Haufen Schnee in der Schaufel


      Klaglos und mit guter Traktion...
      Der Fahrer meinte nur was mit Scheiben in den Türen...


      Und auf einmal...
      Radlader müde, legte sich leicht auf die Seite


      Nur die Madenschraube lose, ist noch nicht gesichert, da noch lack drauf muß.
      Nur musste er erst mal im Spülbecken auftauen ...

      Ich muss sagen der Radlader, besonders mit den Taurus/Titan Zylindern macht richtig Laune.
      Allerdings werde ich mir noch den 2. Lenkzylinder holen.
      Gerade bei gutem Gripp, kämpft der eine Zylinder doch mit auf der Stelle Lenken.


      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
    • nissen schrieb:

      Hi there...

      Nice CTI wheelloader...

      Are you willing to share the Beier USM-RC-2 setiings file in a mail or something?

      Regards
      The current soundfile is the one from the CD delivered with the USM.
      It is called "Radlader - Liebherr L586"

      Regards
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
    • Hallo zusammen, nachdem das Thema seit Ende Dezember ruht, mal eine vorsichtige Anfrage ob es mittlerweile wieder etwas neues gibt? Habe auch ein paar CTI Elektrozylinder hier liegen und mich würden vielleicht ein paar Sachen interessieren die noch nicht direkt behandelt wurden die letzten 10 Seiten.

      Gruß Matthias
    • Heute durfte mein Radi sich beim SMC beweisen, was er mit bravur absolviert hat.

      Die Erde war feucht und daher recht schwer und klebrig, trotzdem hat er seine Aufgabe gut gemacht, auch wenn es endlich Zeit für Gewicht im Hintern wird.

      Einzig sollte ich mal langsam die Schrauben in den Felgen sichern.
      Hat er doch heute 2 Reifen verloren :fiess
      Aber das kommt erst wenn er (mal) Farbe bekommen hat.







      Und zu guter letzt noch 2 Einsatz Videos :D






      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
    • Schaufler schrieb:

      Hallo zusammen, nachdem das Thema seit Ende Dezember ruht, mal eine vorsichtige Anfrage ob es mittlerweile wieder etwas neues gibt? Habe auch ein paar CTI Elektrozylinder hier liegen und mich würden vielleicht ein paar Sachen interessieren die noch nicht direkt behandelt wurden die letzten 10 Seiten.

      Gruß Matthias
      Was sind denn deine Fragen ?

      Das Projekt lebt durchaus, nur habe ich so viele Projekte, dass es eben kaum etwas zu vermelden gibt :thumbup:

      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
    • Hallo Juergen,

      mit Interesse habe ich dein CTI-Bruder-Radlader Projekt verfolgt. Ursprünglich wollte ich mir den CARSON Raupenlader zulegen, leider lässt mein Budget das nicht zu. Nun liebäugele ich mit dem Christkind zwecks des CTI-Bruder-Radladers.
      Nun meine Frage:
      Zur Zeit baue ich für meinen TAMIYA Globe Liner einen US-Style-Kipp-Auflieger auf Basis des Flatbed-Chassis. Der selbstgebaute Kippspindelantrieb funktioniert soweit ganz gut mit einem provisorisch aufgeschraubten Brett. Nun will ich mir beim Metallbauer eine Kippmulde aus 2mm-Alublech kanten lassen. Wie hoch darf maximal die Muldenkante sein, damit der CTI-Radlader problemlos mit der Schaufel drüber fahren und diese entleeren kann?

      Ein Gruß aus Kaiserslautern

      Marco
    • Beim letzten Einsatz viel mir auf, dass der Radlader doch mehrere Schrauben locker hat :whistling:
      Nach dem Zerlegen stellte ich fest, dass es eher keine Schraube gab, die noch fest war :112:
      Also großer Service.

      Und wenn wir schon beim zerlegen....

      ... sind, können wir doch mal etwas Farbe versuchen :spray

      Also ab in den Baumarkt :sauer und feststellen, dass die das ganze Farbensortiment und Hersteller gewechselt haben.
      Also erst mal Grundierung und neue Lacke besorgt. Ich habe keine Lust auf Expiremente mit Farbverträglichkeit.

      Die Teile wurden heute gereinigt.
      Morgen gibt es erste Farbversuche :rolleyes:

      Ich hoffe nur, ich bringe den wieder ans laufen bis zum Wochenende, zu den Trucktagen des SMC Wendlingen.

      Gruss
      Juergen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
    • frechdax67 schrieb:

      Hallo Jürgen,

      dann aber auch mal Schraubensicherung verwenden. Grins

      Viel Spaß beim Baggern.

      Thilo
      Wenn ich Schrauben Sicherung verwenden würde, müsste ich ja nie einen Servis an meinem CTI Radlader machen. ;prost
      Im Gegensatz zu den Hydraulischen Kollegen ?wegl ?wegl ?wegl ?wegl

      Und dann wüsste ich ja auch nimmer wenn mein Radlader Müde ist 8)

      Gruss
      Jürgen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
    • Neu

      Ich bin am Überlegen in den Radlader einen anderen Fahrregler ein zu bauen.
      Und zwar einen mit Dediziertem Vor und Rückwärts "Gang" und Bremse.
      Und zwar einen Modellbauregler, den ich noch hier herumliegen habe.

      Man muss also zur Fahrtrichtung wechseln immer "per Taster" die Fahrrichtung wechseln.

      So habe ich das bei meinen Trucks auch, da man so viel Besser Bremsen kann.
      Aktuell will ich zwischendurch immer Bremsen und der Radlader macht einen Satz Rückwärts :whistling: :fiess

      Ich bin mir nur nicht sicher ob das einem Flüssigen Arbeitsablauf zuträglich ist??!!

      Was habt Ihr da im Einsatz.

      Gruss
      Jürgen
      "Schritt für Schritt Eli, Schritt für Schritt" (Zitat aus dem Film "Contact")

      Meine Webseite mobacomp.de/
    • Neu

      Das Thema Regler im Radlader (bei mir ein 574 CTI Bausatz) beschäftigt mich auch.

      aktuell nutze ich den kleinen Modellbauregler AS12/15RW BEC, der regelt zwar sehr schön und man kann auch schnell zwischen vor und rück umschalten, was ich beim Radlader sehr wichtig finde, aber er bremst mir im Stand zu wenig, der Lader rollt im Gefälle weg.

      Im Unimog mit CC-01 Chassis und Untersetzungsgetriebe habe ich den Truck EVO III der bremst deutlich besser, sogar ohne die Einstellung Bremse hart, ich bin mir am überlegen den einzubauen, da könnte ich mir auch das externe BEC und das Bremslichtmodul sparen... eine separaten Kanal zum Umschalten der Fahrtrichtung möchte ich nicht, ich denke mit einer sauberen Bremse in Neutralstellung sollte man am einfachsten zurecht kommen, ok ist nicht 100% scale, aber das ist mir egal.

      die Hobbywing Quicrun Regler für Crawler, z.B. der 1060 sollen auch eine gute Bremse und ein feinfühliges Regelverhalten haben, aber im Radlader habe ich für den zu wenig Platz und dann regelt der mit 1kHz, könnte also etwas pfeifen... aber beim Chinesen kostet er nur 17€ den könnte man ja mal zum testen bestellen...

      Berichte doch mal wie zufrieden Du mit der Steuerung "deines Reglers" sein wirst

      Gruß
      Wolfgang