MAN TGX - LTM 11200 Masttransporter

    • Sveneboy schrieb:

      Guten Sehr einfach einen Topf mit ein wenig Aceton auf dem Heizbett bei ca. 70°C erwärmen und das Teil in die Dämpfe halten und keine fünf Minuten später ist die Oberfläche glatt und Zeigt keinerlei Drucklinien.

      Grüße aus Wolfsburg
      Sven



      Super Modell!
      Allerdings stellt sich mir die Frage, wenn man Aceton erhitz und verdampfen lässt ist das nur geringfügig giftig oder? ?wegl
      Schöne Grüße von der Nordseeküste!

      Bitte keine PN! Nur E-Mail Chef@versicherungsplus.de

      TIEFBAUKIPPER

      :tschuess
    • Ja, das soll sogar sehr giftig sein, man muss sich geschickt platzieren um nicht all zu viel ein zu atmen und immer bei offenen Fenstern. Nicht das sich da was ansammelt in der Wohnung, Und es darf auch nicht zu heiß werden, da der Siedepunkt mit 56 °C sehr gering ist.
      Aber ABER aber abeer ich denke es bleiben keine nachhaltigen schäden zurück. :D

      Grüße
      Sven
    • Spätestens wenn die Synapsen nicht mehr Tischtennis spielen, merkst Du das es giftig war Sven. Ich rate dringend vom Gebrauch dieser Art ab!!!
      Stieven mit einem Gruß aus Bärstadt

      „ Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen, dass man recht haben kann und trotzdem ein Idiot ist.“ ;)
    • Hallo, ich habe meine Zugmaschine zu einem 8x6 umgebaut.

      Im Detail, habe ich die Luftfederung rausgeschmissen und durch eine Pendelei ersetzt. und eine gelenkte Antriebsachse verbaut. Damit er Gelände tauglicher wird. Speziell ist die Luftfederung daran schuld, das es im bergigen Gelände nicht voran geht, da sie zu hart ist. Steht eine Achse minimal in der Luft. Und somit ist der Vortrieb nicht mehr gegeben, und ich habe noch eine angetriebene Achse verbaut, um auch später im Gelänge voran zu kommen, Da ich die Maschine noch für andere Gespanne nutzen möchte.



      Für den Einbau musste ich das ganze Elektrik, Frontend und Getriebe und Motor demontieren, ein erheblicher Aufwand für eine einzelne Achse.



      Hier sieht man den MAN fertig als 8x6.

      Grüße
      Sven
    • Hallo Sven,

      dieser Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt. Du wirst schnell feststellen, dass Dein MAN nun eine wesentlich bessere Traktion hat. Ich durfte nun schon einige Runden mit dem Neuen Actros SLT von ScaleART drehen. Das Testmodell (KLICK) ist sogar ein 8x8. Das ist zwar nicht ganz vorbildgetreu, aber hat sich beim Parcoursfahren schon häufig bewährt.

      Im Vergleich zu so umfangreichen Eingriffen in Dein Modell, wäre das Umlackieren der Spiegelgehäuse doch fast schon "Urlaub". Ich bin gespannt, wann Du die Spiegel schwarz lackierst. :wech
      Viele Grüße
      Christian

      RC TRUCK BUILDING
    • Am Samstag hatten wir unseren monatlichen Fahrtag. Ich hab den MAN gleich mal richtig durch den Dreck gezogen, das richtige Anhängsel war auch mit dran. :thumbup: Und er ist nahe zu überall durch gekommen, nur im weichen Sand blieb er stecken aber ich habe auch noch keinen Servo für die Differenzialsperre drin.


      Und ja, ich bin auf dem besten Weg die Spiegel zu lackieren, hab es geschafft beim einfahren des Fahrstuhles den Beifahrerspiel ab zufahren. :D Nur noch den anderen und dann kann es los gehen. 8) .

      Grüße
      Sven
    • Neu

      Hallo,

      hier geht es auch weiter, jedoch wird nur noch die Zugmaschine erweitert.

      Ich habe jetzt ein paar Details hinzugefügt.
      Zum einen habe ich eine neue Schwerlastkupplung angebaut. Die von Scaleart war mir zu weit vom Original entfernt. Und ich finde sie macht Optisch viel mehr her. Zum Anbau: Ich habe den Rahmen gekürzt und dann die geschweißte Kupplung mit den M1,6 Schrauben fest gemacht.



      Des Weiteren habe ich eine Kiste erstellt mit Rahmen.



      Nur bin ich noch am überlegen ob ich die Kiste überhaupt anbaue und dann, welche Farbe oder doch gar in Alu-Optik... nützlich ist der Rahmen, unter ihm findet der Servo Platz, welcher die Sattelkupplung schaltet. Die Planke zum Stehen werde ich durchgängig machen und auch dicker, damit sie wuchtig wirkt. Dort wo noch keine Farbe ist, kommt eine Riffelblech drauf.


      Vorne sind auch Luftkupplungen dran gekommen. Was ich noch vor habe, eine Abdeckung zu drucken.

      Und zum inneren: Ich habe das Lichtmodul neu eingestellt, neue Software drauf und auch einen Infrarot Sender verbaut, so laufen die Auflieger auch mit Licht und 100% gleichzeitig.
      Im Fahrerhaus habe ich Teppich verlegt, Die Kabel sauber verlegt, Licht angeschlossen, Stecker eingebaut und auch einen Ein und aus Schalter mal eingebaut.... und ein paar neue Spiegel habe ich ihm auch noch Spendiert.

      Grüße
      Sven