MB SK Sattelzugmaschine in Kipper umrüsten

  • Hallo!

    Ich hatte das Glück, diesen schönen MB SK gebraucht zu erwerben ( nochmals Vielen Dank an Werner!). Da mir ein passender Auflieger noch fehlt, bietet sich doch ein Umbau auf einen 6x4 Kipper an. Da mir jegliche ERfahrung im Bereich RC- Umbau fehlt, wollte ich mal hier nachfragen, welche Umbaumöglichkeiten sich bereits bewährt haben. Sehr schön finde ich den Komplettsatz von Thicon. DSK mit Hydraulik. Mir wäre aber eine E- Lösung lieber, da leichter beherrschbar für mich. Hat mir jemand einen Tipp?


    Grüße von Robert

  • Hallo Robert,

    Da bräuchtest du zuerst einen neuen Platz für den Akku, bleibt eigentlich nur in der Kabine übrig.

    Zum zweiten würde ich messen ob der Rahmen die richtige Länge für den Kipper hat.

    Zum dritten passt meiner Meinung nach der Kipper mit den Bordwänden eher zu einem modernen Fahrzeug als zu einem SK.

    Und für den Preis bekommst du auch einen schönen 2-Achsauflieger mit Kippspindel und elektrischen Stützen.

    Zum Beispiel den hier:

    https://www.fechtner-modellbau…auflieger.-1-14-500907312

  • Hallo,


    Schönes Fahrzeug!


    Also ich könnte mir gut eine Gesteinsmulde vorstellen.Da könnte eventuell der Tank auch bleiben, die haben doch meistens eine schräg nach oben laufende Stirnwand.


    Gruß Achim

  • Also ich stimme da meinen beiden Vorrednern zu. Denke mit einem schicken Sattel / Auflieger wäre die bessere Idee, und du wärst flexibler....

    Gruß Frank


    Plus auf Masse, das knallt KLASSE !!


    :well




  • Moin...

    Da isser also gelandet, hatte denn schicke SK auch auf der Liste, Glückwunsch zu einem sehr schönem Modell.

    Glaube auch das dem ein schöner 2 achs Kippauflieger besser stehen würde. Die verfügbaren Mulde stehen ihm glaube ich nicht (zu neu die Mulden).


    Bleib aber dabei :thumbup:


    Gruß Patrick

  • Nun weiß ich ja wo das Modell gelandet ist, aber du warst schneller, Glückwunsch. Ich hatte den gleichen Gedanken. Nach dem Bild müsste die Rahmenlänge für einen Dreiseitenkipper oder eine Steinmulde ausreichen. Wenn dies nicht der Fall ist, gibt es für kleines Geld längere Rahmenprofile. Mit ein wenig Schraubarbeit ist das aber ohne Schwieriegkeiten zu schaffen. Habe ich bei einem MAN gemacht und es geht. Den Platz für den Akku bekommst sicher in einem seitlichen Tank, es wäre schade damit das Fahrerhaus zu füllen.

    Gruß Peter

  • Hallo


    Ich würde dem schicken Teil einen Kippsattel spendieren und eine neue Typenbezeichnung.....1838 wäre ein 2 achser, nur so aus optischen Gründen

  • Vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen! Schön, wenn er euch auch so gut gefällt wie mir. Kann die Fahrzeuge dieser umfangreichen Sammlung, die WErner gerade verkauft, nur empfehlen. Beste Komponenten, sehr saubere Lackierung und top aufgebaut. Da hab ich mir doch gleich heute noch ein zweites Fahrzeug gesichert ^^. Muss mir jetzt allerdings überlegen, wie ich diesen Kaufrausch meiner Frau erkläre. Ich denke, jeder von euch kennt das.

    Anhänger ist prinzipiell keine schlechte Idee, aber mein Gelände ist nicht ganz so groß. Da wirds mit einem langen Gespann etwas schwierig. Die Idee mit dem Einachshänger ist gar nicht schlecht. Muss mich an die Optik allerdings erst gewöhnen.

    Ich sehe schon, das braucht noch etwas Zeit. FReue mich über weitere Wortmeldungen!


    Grüße von Robert

  • Moin Robert,


    ich würde auch den vorgeschlagenen Weg des Aufliegers gehen, damit man an dem schönen Modell nichts ändern muss.


    Vielleicht als Anreiz ein Bild meines (noch nicht fertiggestellten) SK2638 mit dem (noch nicht fertiggestellten) Carson-Kippauflieger.


  • Moin Robert,


    zum Zeitpunkt des Bildes hat im SK noch ein Beier USM-RC-2 gewerkelt, welches aber gegen einen Beier SFR-1 gewechselt wird - das muss ich aber noch machen sowie die Verkabelung in der Zugmaschine neu.

    Im Auflieger ist die originale Kippspindel drin, die vom SFR-1 über Infrarot per SM-IR-16-2 durch einen Thor15 angesteuert wird.

    In meiner Signatur sind die Bauberichte zu beiden, wenn du nachschauen magst :)

  • Hallo Robert,


    ich persönlich würde an dem schönen Auto nur drei Dinge ändern:


    1. den riesigen Hydrauliktank hinter dem Fahrerhaus durch etwas kleineres, originalgetreueres ersetzten (auch wenn dann ein neuer Platz für den Akku gefunden werden muss),

    2. den Auspuff durch einen originalgetreueren ersetzen. Der vom SK hat eine andere Form und

    3. die Sattelplatte in Rahmenfarbe lackieren und/oder ggfs. durch eine von Lesu ersetzen.


    Dann einen zeitgenössischen Kippauflieger dahinter und der Zug ist perfekt.


    Gruß,


    Andreas

    Irgendwas wird mir schon einfallen!


    IGT-Südhessen

  • Hallo Andreas, vielen Dank für Deine konstruktiven Verbesserungsvorschläge! Beim Tank wird es vorerst bleiben. Aber die Sattelplatte muss ich echt tauschen. Das wird ja im Gelände mit einem Anhänger eine Katastrophe, da nicht 2Wege bewegbar. Bzgl. Auspuff: Hättest Du mir da einen Tipp bzw. link? Hab zwar vor viiiiielen Jahren an SK- LKW´s geschraubt, aber an den richtigen Auspuff kann ich mich nicht mehr erinnern.


    Dankeschön!

    Gruß von Robert

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!