Tamiya Mercedes-Benz Actros 3363 SZM 6x4

  • :moin:


    Heute stelle ich euch mein aktuelles Projekt vor. Der Volvo schlummert im Schrank, da ich hier im Moment nicht weiterkomme und mir auch schon lange eine Actros Schwerlast Zugmaschine im Kopf rumspuckt. Natürlich im Lackdesign meines Arocs, also wieder Mercedes Schiefergrau und Maisgelb und mit entsprechender Beschriftgung, Andrea (GuennyAirbrush) ist informiert ;prost


    Als Trailer schwebt mir ein Goldhofer Stepstar 4A vor. Allerdings bin ich noch nicht sicher, ob ich das umgesetzt bekomme, aufgrund fehlender bastelwerkstatt und Equipment. Letztendlich wäre ich auch schon mit dem Veroma Goldhofer mit gelenkten SchulzTec Achsen sehr zufrieden! Aber dazu später mehr, momentan ist es nur eine Idee in meinem Kopf und möglichst vielen Funktionen.


    Aber zurück zur Actros 3363 Gigaspace Schwerlastzugmaschine. Die Basis ist der normale Tamiya Baukasten und wird nur geringfügig verfeinert, auch um zu zeigen, dass ein Baukasten Modell von Tamiya gut aussehen kann, wenn es richtig lackiert wird. Auch das Dreiganggetriebe werde ich verwenden mit der neuartigen Schaltservohalterung aus China (das mitgelieferte Servo war natürlich von Beginn an fest :pfeiff). Die Hinterachsen habe ich vorerst mit Plastic Fermit gesperrt, mal schauen, ob das was bringt. Mal schauen, wie die ersten Testfahrten verlaufen werden. Ansonsten kommen die selbstsperrenden Achsen von Veroma/Carson oder von Magom rein. Die Vorderachse wurde gegen eine Alu Vorderachse getauscht, aufgrund von merklich weniger Spiel. Natürlich wurden überall Kugellager verbaut.

    Ich finde die Rahmenanbauten von Tamiya wirklich nicht schlecht, wenn man sie geringfügig ändert, bzw. schön lackiert. Das Lenkservo wird trotzdem umgebaut, damit die Lenkgeometrie stimmt. Der Ausschnitt am Rahmen ist schon mit Riffelblech verkleidet.


    Der Rahmen wurde mit Sechskantschrauben im sichtbaren Bereich und etwas Riffelblech verschönert. Dazu kam ein „Schwerlastturm“, der seinen Namen vielleicht nicht zu Unrecht trägt ;prost

    Es sind zwei Staukasten von Martin (vielen Dank dafür, wie immer tolle Arbeit) hochkant verbaut und ein Rahmen aus 2mm und 3mm starken PS Platten. Hier werden zudem die Schwerlast Warntafeln verstaut, die vorne per Magneten an der Stoßstange montiert werden können.


    Am Fahrerhaus gab es zwei Feuerlöscher, ebenfalls von Martin und zwei Rangierscheinwerfer inkl. selbstgebauter Halterungen. Von ScaleClub kam die Kabinenhalterung zum Einsatz und zusammen mit der Luftfilterverlängerung von Seitz Modellbau wäre das Heck fertig. Die Stoßstange wurde auf die Facelift Variante umgebaut, die unterste Spoilerlippe ist hier nämlich nicht mehr durchgängig. Ob ich auch Facelift Scheinwerfer mit dem Lichtstreifen mache, weiß ich noch nicht genau, könnte ziemlich schwierig werden. Und ich möchte eigentlich die Servonaut Platinen verwenden. Apropos Servonaut: Elekronik wird komplett von Servonaut kommen, auch ist der in der Gigaspace Hütte mehr als genau Platz für die Elektrik, wirklich sehr komfortabel dieses Mal!


    Alles in allem wird das Fahrerhaus dezent bleiben, also ohne Lampenbügel und anderem Klimbim. Lediglich die flachen Pistenking Rundumblitzleuchten kommen auf das Hochdach, aufgrund der 4m Höhenbegrenzung.


    Ansonsten kommen wieder Seitz Felgen inkl. Conti Vollgummireifen zum Einsatz. Alleine die Räder machen schon einen riesigen Unterschied in der Optik, wie ich finde. Dazu kleinere Spielereien wie beleuchteten Amaturenbrett und beleuchteter Stern…


    Nun zu den Bildern:





    Und zum Gesamtbild und derzeitigem Stand der Dinge:




    Beste Grüße, Stefan


    Der Fuhrpark:

    Tamiya Mercedes-Benz Arocs 1848 LS 4x2 (fertig und einsatzbereit)

    Tamiya Mercedes-Benz Actros 3363 SZM 6x4 (fertig und einsatzbereit)

    Mercedes Sprinter 319 CDI BF3 (bruder-Umbau) (fertig)


    Fliegl StoneMaster (fertig und einsatzbereit)
    Kurzes Containerchassis (reloaded)
    (fertig und einsatzbereit)
    umgebauter Bruder Tieflader
    (fertig und einsatzbereit)

  • Hey Stefan,... wird/ist ein sehr schöner Benz.


    Geb Dir recht, die Contis mit den Scale-Radflanschen/Aussenplanet-Attrappe machen den TAM erst zum echten Hingucker.Und deine hinten montierten Keilhalter von Thicon sind super, - geringer Invest und große Aussenwirkung...Scale... obwohl die nur abgesattelt zur Geltung kommen.

    Schraubenköpfe sind für meinen Geschmack etwas hoch, - sicherlich viel schöner als TAM Kreuz und Linsenkopf.

    Ich würde Ihm für geplanten Einsatz noch eine verschiebbare Sattelkupplung spendieren, denn bei schwerer Last , müssen die oft angepasst werden.TH - Timo Hekkens hatte mal welche aus Edelstahl, die verwende ich, oder auch kardanische von Rigid ,...


    Ich finde für den Goldhofer SLT ist die originale TAM -Sattelplattenposition zu weit hinten, oder auch der Radstand etwas lange, aber das hast Du wohl schon nach vorne angepasst. Die war bei meinem Arocs näher der 2.Hinterachse. Zwar kann der Kingpin am Sattel ja verschieden montiert werden,.. nur kannst den Goldofer dann schwer mit nen 2Achser ziehen....

    Obwohl du schreibst, kein Leuchten-Klimbim, ein Schwerlaster könnte schon noch paar vordere Begrenzungslichter vertragen, nicht?


    Ich leb bei den Spiegeln auch die Devise: jede Klebung hält - solange sie auch verschraubt wird.


    Gut gemacht.


    Grüße aus Wien.


    Christian




    Jetzt bin ich schon gespannt auf das lackierte Aussehen...

  • :moin:


    erstmal vielen Dank für das positive Feedback.


    gismow: Die Schrauben halten einmal den Spoiler und einmal die Einstiege. Ich möchte den Spoiler und auch die Einstiege nicht kleben, wenn alles lackiert ist. Daher die Schrauben, den Spoiler werde ich später mit rot/weißen Warnstreifen überkleben und bei den Einstiegen werde ich höchstwahrscheinlich die Schraube verkleben und dann alles verspachteln (bzw. Andrea :pfeiff).


    MANoMAN: Die Hemmschuhe sind tatsächlich von Timo (TH Truckmodelbouw). Bei den Sechskantschrauben hast du schon recht, aber deutlich besser als die Tamiya Kreuzschlitz. Und danke für die Anregung für die verstellbare Sattelkupplung. Das könnte ich in der Tat gut umsetzen und das wäre sicherlich ein höherer Spielwert. Allerdings wird das dann sehr Scale-mäßig und der Actros soll stimmig bleiben in einem Style, also recht nah am Bausatz und die Tamiya Sattelplatte ist wirklich robust. Den zukünftigen Auflieger werde ich schon entsprechend anpassen können (hoffe ich zumindest).


    Was den Auflieger generell betrifft, das ist noch vieles offen... Auch ein angepasster Tamiya Teleskop-Auflieger wäre für mich denkbar. SK-Steffen hat da was interessantes an einem Dreiachser SK hängen und mit einem Windflügel als Ladegut würde das sicherlich auch gut passen.

    Beste Grüße, Stefan


    Der Fuhrpark:

    Tamiya Mercedes-Benz Arocs 1848 LS 4x2 (fertig und einsatzbereit)

    Tamiya Mercedes-Benz Actros 3363 SZM 6x4 (fertig und einsatzbereit)

    Mercedes Sprinter 319 CDI BF3 (bruder-Umbau) (fertig)


    Fliegl StoneMaster (fertig und einsatzbereit)
    Kurzes Containerchassis (reloaded)
    (fertig und einsatzbereit)
    umgebauter Bruder Tieflader
    (fertig und einsatzbereit)

  • Hallo Stefan,


    der Actros würde mir auch noch gefallen. Genau so, wie Du ihn gebaut hast. Dreh doch den Rahmen und den unteren Befestigungswinkel der Sattelplatte einfach um, dann steht sie praktisch in der vordersten Stellung der Verzahnung. Würde realistischer aussehen.


    Also so:



    Steffen

    SK 1838S mit Carson Tieflader
    SK 2644AS mit Carson Kippsattel
    SK 3553 Bergefahrzeug

    SK 2653S mit Langmaterial-Nachläufer

    Arocs 6x4 Kipper

    Arocs 8x6/4 Kipper

    Arocs 6x4 Flachbett-LKW

    Arocs 6x4 Universal-Sattelzugmaschine

    Actros 4x2 * einmal in Schön mit Licht&Sound *

    MAN TGX Kurzholz-Hängerzug

    MAN F2000 Pritsche

    Peterbilt COE mit "dromedary deck"

    Ford Aeromax 2-Achs-Zugmaschine DayCab

    King Hauler DayCab mit Pole-Trailer


    Interessengemeinschaft "RC-Trucker Karlsruhe" :fahrer

    :suptr

  • Hi Steffen,


    Vielen Dank für diesen gute Tipp, somit hätte ich zwei Positionen. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Baumen nicht ;prost

    Beste Grüße, Stefan


    Der Fuhrpark:

    Tamiya Mercedes-Benz Arocs 1848 LS 4x2 (fertig und einsatzbereit)

    Tamiya Mercedes-Benz Actros 3363 SZM 6x4 (fertig und einsatzbereit)

    Mercedes Sprinter 319 CDI BF3 (bruder-Umbau) (fertig)


    Fliegl StoneMaster (fertig und einsatzbereit)
    Kurzes Containerchassis (reloaded)
    (fertig und einsatzbereit)
    umgebauter Bruder Tieflader
    (fertig und einsatzbereit)

  • :moin:


    es ging etwas weiter:



    Für etwaige Transportaufgaben gibt es Holzklötze auf Rahmen, ansonsten wird mir das zu viel Riffelblech und zu "clean".


    Und dann beschäftige ich mich momentan mit dem Amaturenbrett, welches natürlich auch wieder leuchten soll. Der erste Schritt ist gemacht, jetzt wird gepinselt und dann mit verschiedenen Widerstände gespielt, um die Helligkeit in den Griff zu bekommen:




    Ansonsten bekommt der Innenraum noch ein paar Deko-Gegenstände, damit die Kabine auch bewohnt aussieht. Stay tuned! ;prost

    Beste Grüße, Stefan


    Der Fuhrpark:

    Tamiya Mercedes-Benz Arocs 1848 LS 4x2 (fertig und einsatzbereit)

    Tamiya Mercedes-Benz Actros 3363 SZM 6x4 (fertig und einsatzbereit)

    Mercedes Sprinter 319 CDI BF3 (bruder-Umbau) (fertig)


    Fliegl StoneMaster (fertig und einsatzbereit)
    Kurzes Containerchassis (reloaded)
    (fertig und einsatzbereit)
    umgebauter Bruder Tieflader
    (fertig und einsatzbereit)

  • :moin:


    die Inneneinrichtung ist inzwischen fertig geworden.

    Hier bin ich immer sehr pragmatisch unterwegs, für mich braucht es da nicht so nah am Original sein. Mir ist viel wichtiger, das ein paar nette Details gibt und das die Kabine insgesamt "bewohnt" aussieht. Dafür ist eine Thermoskanne und eine Mercedes Tasse dazugekommen. Die Sitze habe "Sicherheitsgurte" bekommen und halten die Fahrerin auch in ihrem Sitz.


    Und wie immer, nur matte Farben und die neue Fahrerin hat auch schon Platz genommen.


    Anbei ein paar Fotos:




    Und so sieht das dann im eingebauten Zustand aus:




    Die Rückwand ziert noch ein schönes Leuchtschild, welches in rot leuchten wird und dem Innenraum sicherlich das gewisse Ambiente in der Nacht geben wird.

    Beste Grüße, Stefan


    Der Fuhrpark:

    Tamiya Mercedes-Benz Arocs 1848 LS 4x2 (fertig und einsatzbereit)

    Tamiya Mercedes-Benz Actros 3363 SZM 6x4 (fertig und einsatzbereit)

    Mercedes Sprinter 319 CDI BF3 (bruder-Umbau) (fertig)


    Fliegl StoneMaster (fertig und einsatzbereit)
    Kurzes Containerchassis (reloaded)
    (fertig und einsatzbereit)
    umgebauter Bruder Tieflader
    (fertig und einsatzbereit)

  • :moin:


    ich mach mal weiter hier...

    Heute kam das neue "Triebwerk" aus dem Hause Servonaut, es ist der TM72 geworden!

    Gekoppelt an das Tamiya Dreiganggetriebe und der Schaltservo Halterung aus Fernost, bin ich sehr gespannt, wie sich der Actros später fahren lässt. Das Schaltservo kommt übrigens von Savöx, nachdem das Billig-Servo fest war. Lediglich die Befestigung des Lenkservo wird etwas knifflig, aber das wird schon werden, zumal genug Platz vorhanden ist.



    Was ich übrigens ganz cool finde, dass Tamiya das Gehäuse des Getriebes grau eingefärbt hat. Das ist wohl nicht bei jedem Bausatz so und passt ganz gut.

    Beste Grüße, Stefan


    Der Fuhrpark:

    Tamiya Mercedes-Benz Arocs 1848 LS 4x2 (fertig und einsatzbereit)

    Tamiya Mercedes-Benz Actros 3363 SZM 6x4 (fertig und einsatzbereit)

    Mercedes Sprinter 319 CDI BF3 (bruder-Umbau) (fertig)


    Fliegl StoneMaster (fertig und einsatzbereit)
    Kurzes Containerchassis (reloaded)
    (fertig und einsatzbereit)
    umgebauter Bruder Tieflader
    (fertig und einsatzbereit)

  • :moin:


    vielen Dank Stormi14051976 ! Sicherlich Geschmacksache, aber ist mal was anderes und wird im eingebauten Zustand sicherlich gar nicht mehr groß zu sehen sein.


    Hier ging es weiter mit dem Lenkservo oder besser gesagt mit der Befestigung des Lenkservos. Das hat mich einiges an Hirnschmalz gekostet, denn aufgrund fehlendem Maschinenpark musste ich bisschen improvisieren. Angefangen habe ich mit einer 3mm dicken Grundplatte aus:



    Meine Idee ist, das Lenkservo liegend zu befestigen, was letztendlich auch geklappt hat. Dann habe ich noch zwei Winkel in der Werkzeugkiste gefunden und die wurden dann entsprechend abgewandelt und auf der Grundplatte befestigt:



    Und so sieht es dann fertig montiert aus:



    Wenn noch Jemanden finde, der mit die durchsichtigen 1:1 aus Alu und passender Fräse nachbauen kann, wäre das sicherlich ein Option, um es noch stabiler und langlebiger wird. Momentan bin ich aber recht zufrieden. Auch der Lenkwinkel passt soweit erstmal und der Servohebel wird noch durch ein passendes Teil aus Metall ersetzt.

    Beste Grüße, Stefan


    Der Fuhrpark:

    Tamiya Mercedes-Benz Arocs 1848 LS 4x2 (fertig und einsatzbereit)

    Tamiya Mercedes-Benz Actros 3363 SZM 6x4 (fertig und einsatzbereit)

    Mercedes Sprinter 319 CDI BF3 (bruder-Umbau) (fertig)


    Fliegl StoneMaster (fertig und einsatzbereit)
    Kurzes Containerchassis (reloaded)
    (fertig und einsatzbereit)
    umgebauter Bruder Tieflader
    (fertig und einsatzbereit)

  • Hallo Stefan,


    ich könnte mir vorstellen, daß die Kunststoffwinkel recht schnell abbrechen, ist ja vermutlich ein ziemlich spröder Kunststoff. Ich nehme für die Servohalter gerne Alu-L-Profil aus dem Baumarkt. Ist günstig und läßt sich mit Handmetallsäge und Feile gut bearbeiten. Den Servohebel aus Kunststoff würde ich lassen, der dämpft Stöße. Wenn er aus gutem Material ist (GFK-verstärkt) ist er stabil genug. Dafür würde ich eher die Kugelpfannen durch spielfreie ersetzen.

    Ansonsten ist das, glaub ich, eine der besten Lösungen die Tamiya-Lenkung zu verbessern...


    Grüßle


    Steffen

    SK 1838S mit Carson Tieflader
    SK 2644AS mit Carson Kippsattel
    SK 3553 Bergefahrzeug

    SK 2653S mit Langmaterial-Nachläufer

    Arocs 6x4 Kipper

    Arocs 8x6/4 Kipper

    Arocs 6x4 Flachbett-LKW

    Arocs 6x4 Universal-Sattelzugmaschine

    Actros 4x2 * einmal in Schön mit Licht&Sound *

    MAN TGX Kurzholz-Hängerzug

    MAN F2000 Pritsche

    Peterbilt COE mit "dromedary deck"

    Ford Aeromax 2-Achs-Zugmaschine DayCab

    King Hauler DayCab mit Pole-Trailer


    Interessengemeinschaft "RC-Trucker Karlsruhe" :fahrer

    :suptr

  • Hi Steffen,


    danke für deine Meinung! Ja, die gleiche Befürchtung habe ich auch. Der Kunststoff scheint nicht so super hochwertig, aber er ließ sich trotzdem wirklich gut verarbeiten und war durchaus bisschen flexibel. Die Zukunft wird es zeigen, aber die Idee mit dem Alu Winkel ist gut, hatte ich bloß nichts mehr da. Sollte da Bedarf sein, werde ich umrüsten.


    Zu Tamiya Kugelpfannen: Ich finde die gar nicht so schlecht und verstehe nicht, wo das "Spiel" da sein soll. Eine Probefahrt wird das alles zeigen!

    Beste Grüße, Stefan


    Der Fuhrpark:

    Tamiya Mercedes-Benz Arocs 1848 LS 4x2 (fertig und einsatzbereit)

    Tamiya Mercedes-Benz Actros 3363 SZM 6x4 (fertig und einsatzbereit)

    Mercedes Sprinter 319 CDI BF3 (bruder-Umbau) (fertig)


    Fliegl StoneMaster (fertig und einsatzbereit)
    Kurzes Containerchassis (reloaded)
    (fertig und einsatzbereit)
    umgebauter Bruder Tieflader
    (fertig und einsatzbereit)

  • Hi Stefan,

    ich weiß ja nicht, ab dein Actros "Baustellentauglich" werden soll, wenn ja, könnte das Lenkservo an der Position schnell Boden Kontakt bekommen (beim Anfahren von Rampen u.ä.)

    Bisher klasse Bericht 👍


    Gruss

    SteBo

    Lass mich, ich kann das ..... Oh, kaputt :pfeiff

  • Hi Stefan,


    die Tamiya Kugelpfannen sind ja nicht schlecht, aber andere sind besser. Problem bei den Tamiyas ist, daß es eben keine Pfannen sind sondern nur Ringe. Die weiten sich recht schnell und dann labbern die Kugelköpfe drin rum.

    Ich habe immer ne Tüte von denen


    https://www.mein-rc-shop.de/ep…20121/Products/004-223514


    griffbereit. Aber das eilt ja nicht, läßt sich ja später bei Bedarf auch noch ändern.


    Viel Spaß noch beim Weiterbauen.


    Steffen

    SK 1838S mit Carson Tieflader
    SK 2644AS mit Carson Kippsattel
    SK 3553 Bergefahrzeug

    SK 2653S mit Langmaterial-Nachläufer

    Arocs 6x4 Kipper

    Arocs 8x6/4 Kipper

    Arocs 6x4 Flachbett-LKW

    Arocs 6x4 Universal-Sattelzugmaschine

    Actros 4x2 * einmal in Schön mit Licht&Sound *

    MAN TGX Kurzholz-Hängerzug

    MAN F2000 Pritsche

    Peterbilt COE mit "dromedary deck"

    Ford Aeromax 2-Achs-Zugmaschine DayCab

    King Hauler DayCab mit Pole-Trailer


    Interessengemeinschaft "RC-Trucker Karlsruhe" :fahrer

    :suptr

  • Vielen Dank euch Zwei, aber ich denke, da werde ich eher mit dem Dreiganggetriebe aufsetzen ;prost

    Auch für den Tipp mit den Kugelpfannen!


    Aber Baustelle wird auch das Revier des Actros, ich sehe ihn eher auf asphaltierten Straße.

    Beste Grüße, Stefan


    Der Fuhrpark:

    Tamiya Mercedes-Benz Arocs 1848 LS 4x2 (fertig und einsatzbereit)

    Tamiya Mercedes-Benz Actros 3363 SZM 6x4 (fertig und einsatzbereit)

    Mercedes Sprinter 319 CDI BF3 (bruder-Umbau) (fertig)


    Fliegl StoneMaster (fertig und einsatzbereit)
    Kurzes Containerchassis (reloaded)
    (fertig und einsatzbereit)
    umgebauter Bruder Tieflader
    (fertig und einsatzbereit)

  • :moin:


    eine Kleinigkeit, die mich schon länger störte: Die Lücken in der Regenrinne der Windleitbleche. Diese habe ich mit 2mm PS verschlossen und dann vorsichtig in Form schleifen:




    Natürlich werden auch die Schrauben-Löcher noch geschlossen. Jetzt folgt das Fahrerhaus ;prost

    Beste Grüße, Stefan


    Der Fuhrpark:

    Tamiya Mercedes-Benz Arocs 1848 LS 4x2 (fertig und einsatzbereit)

    Tamiya Mercedes-Benz Actros 3363 SZM 6x4 (fertig und einsatzbereit)

    Mercedes Sprinter 319 CDI BF3 (bruder-Umbau) (fertig)


    Fliegl StoneMaster (fertig und einsatzbereit)
    Kurzes Containerchassis (reloaded)
    (fertig und einsatzbereit)
    umgebauter Bruder Tieflader
    (fertig und einsatzbereit)

  • Optische Kleinigkeit mit der Rinne aber was muss das muss eben :top

    Da hast du vollkommen Recht!

    Beste Grüße, Stefan


    Der Fuhrpark:

    Tamiya Mercedes-Benz Arocs 1848 LS 4x2 (fertig und einsatzbereit)

    Tamiya Mercedes-Benz Actros 3363 SZM 6x4 (fertig und einsatzbereit)

    Mercedes Sprinter 319 CDI BF3 (bruder-Umbau) (fertig)


    Fliegl StoneMaster (fertig und einsatzbereit)
    Kurzes Containerchassis (reloaded)
    (fertig und einsatzbereit)
    umgebauter Bruder Tieflader
    (fertig und einsatzbereit)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!