Absperrung, Sicherung und Ausschmückung von Modellbaustellen

  • Hallo zusammen,


    so langsam nimmt meine Modellbaufirma Formen an. Kippzug und Radlader sind schon im Fuhrpark und so ist es an der Zeit über eine vernünftige Absicherung von Baustellen nachzudenken.


    So nach und nach werde ich hier das eine oder andere Teil zeigen, welches zur Sicherung, Absperrung oder auch zur Ausschmückung der Baustellen dient.


    Los geht es mit Leitbaken aus dem 3D-Drucker. Ich hatte welche auf Thingiverse entdeckt und voreilig 22 Fußplatten ausgedruckt. Dann kam die erste Bake dran und ich musste feststellen, dass sie nicht in den Fuß passt. Kein Halt und viel zu locker. Also erstmal alles in die Ecke und drüber ärgern. Irgendwann fiel mir die Bake wieder in die Hände und ich dachte, das kriegst Du mit FreeCAD auch hin. War auch so, ich habe sie neu gezeichnet und ausgedruckt. Es hat gepasst und die Fußplatten müssen nicht in den Müll.


    Die Tage kam unser Schneideplotter inkl. reflektierender Folie. Also hingesetzt, Folie geplottet und auf die ersten sechs Leitbaken geklebt.


    Genug Geschwafel, hier zwei Bilder:



    Ersteinmal eins mit Licht und ohne Blitz fotografiert und jetzt eins mit Blitz:




    Das war es fürs erste. Nummer sieben bis 22 werde ich die Tage fertigstellen.


    Die nächste Idee schwirrt mir auch schon im Kopf rum...


    Gruß,


    Andreas

    Irgendwas wird mir schon einfallen!


    IGT-Südhessen

  • Oh bist wohl zum Sicherheitsbeauftragten befördert worden!! :pfeiff?wegl?wegl
    Nee gefallen mir gut! :top Hast Du Dich Mal hingesetzt und zusammengerechnet was Du alles ausgibst um die 22 Barken zu produzieren?Mich würde es echt Mal interessieren! :kratz

    Gruß
    Brummi


    Glüht der Asphalt und es riecht nach Gummi,dann wars der Didi mit seinem Brummi :fahrer

  • Hallo Dieter,


    naja, so ein bisschen Sicherheit kann ja nicht schaden :pfeiff:pfeiff:pfeiff .


    Nein ausgerechnet hab ich nix, das wird auch eher schwierig. Den 3D-Drucker hatte ich schon, ebenso das Filament. Hier hat das Kilo 20 gekostet Euro. Ich würde mal sagen pro Bake brauch ich davon maximal 10 Gramm, also umgerechnet 20ct.


    An Strom brauch der Drucker ich meine 10ct die Stunde, macht 30ct pro Bake.


    Den Plotter hab ich mit meiner Frau zusammen gekauft, die möchte damit auch basteln. Das einzige was ich definitiv für die Baken gekauft habe war die Folie. Da kostet ein DIN A4 Bogen 1,50 Euro. Wieviele Baken aus je einem Bogen pro Farbe herauskommen weiß ich nicht. Schätze, daß vielleicht je ein Bogen rot und Weiß für alle reicht (genau kann ichs nicht sagen, war wegen Anlaufschwierigkeiten und lernen viel Verschnitt dabei). Dürfte pro Bake nochmal 15ct ausmachen.


    Also alles zusammengerechnet 65ct. Ohne die Maschinen und das was ich wegen Fehlern, Unwissenheit und lernen in die Tonne befördert habe.


    Kaufen wäre natürlich gegangen und vermutlich billiger gewesen. Das selbst herstellen steht in diesem Fall in keinem vernünftigen Verhältnis dazu. Aber es hat Spaß gemacht alles selbst zu entwickeln und zusammenzubauen. Und selbst gemacht ist selbst gemacht :) .


    Gruß und hoffentlich bis bald mal wieder ;prost ,


    Andreas

    Irgendwas wird mir schon einfallen!


    IGT-Südhessen

  • Ich muß sagen wenn man den Lernprozess dazu rechnet geht es von Preis!!! ;) Da ich ja nicht drücke hat es mich echt mal interessiert.Danke für die Auskunft. ;prost

    Gruß
    Brummi


    Glüht der Asphalt und es riecht nach Gummi,dann wars der Didi mit seinem Brummi :fahrer

  • Hallo zusammen,


    im Nachbarforum wurde ich drauf hingewiesen, dass die Fussplatten viel zu klein sind. Das hat mir keine Ruhe gelassen und nach dem Betrachten von vielen Bildern und recherchieren von Maßen habe ich mir dann letztendlich neue Fußplatten selbst gezeichnet. Meine Leitbaken haben also nur noch die Grundform der Baken mit denen von Thingiverse gemein.


    Es kommen jetzt drei Bilder von der aktuellen Version, die nächste ist schon im Drucker. Sie wird noch ein kleines Stückchen flacher und 2mm länger.


    Hier die Platte alleine... :




    ... hier die komplette Leitbake... :




    ... und ein Vergleich beider Versionen... :



    Kein Vergleich! Viel realistischer. Die alte Version sieht doch arg mickrig aus.


    Vielleicht sind dem Einen oder Anderen die vier Löcher in der Oberseite aufgefallen. Einer der Gründe dafür ist, dass ich die Baken behalten wollte. Der andere ist auf folgendem Foto zu sehen:



    Irgendwie habe ich es geschafft einen Schrankenzaun zu zeichnen und auszudrucken, der auch noch halbwegs realistisch aussieht. Beklebt ist er mit der gleichen reflektierenden Folie wie die Leitbaken. Die Beschriftung in der Mitte ist geplottet. Ehrlich gesagt wollte ich es wissen und hab probiert wie klein der Plotter plotten kann. Hat grade so geklappt, fünf Plotts habe ich weggeworfen und das Entgittern war eine Qual. Ich finde, das kann man lassen.


    Zum Schluss noch drei Bilder ohne viele Kommentare:







    Gruß,



    Andreas

    Irgendwas wird mir schon einfallen!


    IGT-Südhessen

  • Andreas Du brauchst Dein Daimler aber nicht einzusperren!! :pfeiff;)
    Deine gesamte Arbeit gefällt mir!!! :top

    Gruß
    Brummi


    Glüht der Asphalt und es riecht nach Gummi,dann wars der Didi mit seinem Brummi :fahrer

  • Hallo zusammen,


    keine Angst Dieter, der darf raus wann er will ?wegl .


    Und weiter geht es. Die nächsten Teile sind aus dem Drucker gefallen . Solche Schrankenzäune lassen sich auch prima dazu benutzen eine Straße komplett zu sperren. Dann müssen sie aber mit Warnleuchten, welche rotes Licht zeigen, bestückt sein. Also CAD-Programm angeworfen und angefangen zu zeichnen. Nach ein paar Stunden kam das hier heraus:



    In der Unterseite haben sie eine Aussparung, damit lassen sie sich auf die Schrankenzäune setzen. Innen sind die mit einem kleinen Loch versehen, durch das zwei dünne Käbelchen passen. Das Gehäuse ist gerade so groß, dass eine flache LED aus einem Lichtband hinein passen könnte. Probiert habe ich es noch nicht, müsste aber gehen.


    Die Tage kam eine Rolle klares, durchsichtiges PET-G, damit drucke ich dann die Lichtscheiben dafür. Je nach gewünschter Farbe bepinsel ich sie dann mit durchsichtiger Tamiya-Farbe in rot oder gelb.


    Damit ich eine eventuelle Baustelle auf einer gedachten Straße im Garten auch fachgerecht halbseitig sperren und sichern kann, brauchte ich auch Leitbaken, welche den Aufnahmezapfen für die Leuchten haben. OK, das war jetzt kein riesen Werk, die CAD-Zeichnung war gleich geändert. Hier ein Bild davon:



    Sie sehen gleich aus wie die andere Version. Sind aber etwas dicker und mit einer von oben nach unten durchgehenden Bohrung für die schon oben erwähnten Käbelchen versehen.


    Hier ein Bild der kompletten Leitbake:



    Und zu guter Letzt ein Bild von dem Schrankenzaun mit aufgesetzten Leuchten:



    Da gehören eigentlich mehr Leuchten drauf, ich habe momentan nur die beiden. Auch der Schrankenzaun hat Bohrungen im Aufnahmezapfen und in einem der beiden Füße. Zudem ist er hinter dem oberen Feld auf dem die reflektierende Folie klebt so ausgespart, damit ich Kabel verlegen und verstecken kann. Die Aussparung lässt sich dann mit einem passenden Deckel verschließen.


    Hab noch schnell ein Bild davon gemacht:





    Rechts in der Tasche ist der Durchbruch für die Kabel die in den Fuß gehen zu sehen. Muss ich noch ändern, es wäre besser wenn das alles auf der anderen Seite wäre.


    So, genug für heute .


    Gruß,


    Andreas

    Irgendwas wird mir schon einfallen!


    IGT-Südhessen

  • Hallo Andreas,


    toll gemacht, absolute Spitzenklasse. Ich habe allergrößte Achtung vor dieser Arbeit. Mit der Kunststoffverarbeitung stehe ich auf Kriegsfuß. Ich finde es klasse wenn man so was kann.

  • Hallo liebe Freunde des gepflegten Modellbauwahnsinns,


    im Januar hatte ich mir eine ganze Menge Bauzäune inkl. passender Füße von Bruder zugelegt. Die sind zwar vom Maßstab her nicht ganz richtig, aber für das was sie kosten gut zu gebrauchen. Selbst ausdrucken kam für mich bei aller Liebe zum 3D-Druck nicht in Frage.


    Kaum war das Päckchen da, wurden sie auch gleich begutachtet. Die Zäune an sich sehen super aus, da gab's nix auszusetzen. Bei den Füßen war das was ganz anderes, die gefielen mir gar nicht. Lange hab ich das Problem vor mir hergeschoben, andere Sachen waren wichtiger. Vorgestern (Sonntagmorgen, die Family schlief noch) aber machte ich mich daran die irgendwann mal begonnenen neuen Füße fertig zu zeichnen, einen Probedruck auszudrucken und danach noch diverse Änderungen vorzunehmen.


    Lange Rede, kurzer Sinn hier erstmal ein Bild von einem Bauzaun mit Füßen wie sie von Bruder vorgesehen sind:



    Sieht eher so aus, als stünde ein Bauzaun auf Fußplatten für Warnbaken und/oder Schrankenzäunen. Das ist im realen Leben nicht so. Da stehen die Bauzäune in Füßen aus Beton, die auch noch eine ganz andere Form haben.


    Ich hatte mal graues PLA gekauft, keine Ahnung mehr was ich damit vor hatte. Das kam mir aber gerade recht um die Farbe von Beton halbwegs nach zu empfinden. Also mal zwei Betonfüße ausgedruckt und anprobiert:



    Sieht schon viel realistischer aus finde ich. Alle Angaben auf dem Banner (bis auf den Firmennamen und die Rechtsform) stimmen und funktionieren. Brief schreiben, anrufen oder eMail schicken? Kein Problem, alles funktionsfähig.


    Zum Abschluss dieses Beitrages noch zwei Fotos ohne viel Text. Das erste ein direkter Vergleich mit Standard- und meinen Füßen und dann eins wo nur der neue Fuß drauf ist:




    Gruß,


    Andreas

    Irgendwas wird mir schon einfallen!


    IGT-Südhessen

  • Hallo zusammen,


    ein kurzes Update. Es ist mir gelungen eine andere Version des Schrankenzaunes zu zeichnen und zu drucken.


    Voilá, ein Bild davon:



    Gruß,


    Andreas

    Irgendwas wird mir schon einfallen!


    IGT-Südhessen

  • Hallo Hannes,


    ich finde auch, die könnte noch ein Stück nach oben. Aber das klappt wegen den inneren Radien nicht.


    Ich hatte vor kurzem welche von einer Baufirma vor der Haustüre stehen, die sahen genauso aus. An denen habe ich mich orientiert.


    Gruß,


    Andreas

    Irgendwas wird mir schon einfallen!


    IGT-Südhessen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!